Unique Content ist im Internet das A und O. Die, aus der englischen Sprache übersetzt, einzigartigen Inhalte sind das Fundament einer jeden Webseite, denn sie müssen zahlreiche Aufgaben erfüllen, die sowohl gegenüber dem Besucher aber auch gegenüber den Suchmaschinen elementar sind. Jede erfolgreiche Content Marketing und SEO Strategie baut deshalb auch auf Unique Content auf.

Warum überhaupt Unique Content?

Besonders Webmaster, die noch nicht viele Erfahrungen im Online Marketing und der Suchmaschinenoptimierung sammeln konnten, stellen sich häufig die Frage, warum man überhaupt einzigartige Inhalte für seine Webseite kreieren (lassen) sollte. Dabei lässt sich genau diese Frage sehr einfach beantworten, denn damit sich die Webseite wirklich von der Konkurrenz positiv abhebt, sind einzigartige Inhalte elementar. Anderenfalls würde die Webseite ja lediglich die Inhalte umfassen, die bereits ein direkter Konkurrent und anderer Marktteilnehmer mit seiner Seite abdeckt. Einzigartige Inhalte werden also auch von dem Ansatz geleitet, dass die eigene Webseite besser, frischer und noch nützlicher für den Besucher sein soll, als es ein anderer Konkurrent bisher umgesetzt hat.

Zugleich sind einzigartige Inhalte aber auch elementar, wenn die Webseite für Suchmaschinen optimiert wird. SEO gilt als einer der großen Marketingträger im Netz, denn eine gute Position zu relevanten Suchbegriffen leitet viele User auf die Webseite, die bei Google und Co aktiv nach diesen Keywörtern suchen. Google macht es dabei erforderlich, dass die Webseite einzigartige Inhalte anbietet, wenn sie wirklich für eine gute Position in Betracht gezogen werden soll. Zugleich ist es sogar ein Abstrafungsgrund (Abstrafung = schlechte Position), wenn Webseiten Inhalte einfach kopieren. Der dritte Grund, warum Unique Content elementar ist, liegt im Urheberrecht. Ebenso wie man nicht einfach ein Musikstück, einen Film oder ein Bild stehlen und als sein eigenes ausgeben kann, können auch Texte nicht einfach identisch übernommen/kopiert werden. Der eigentliche Urheber dieser Texte könnte dann eine Klage gegen den “Content-Dieb” einreichen – die er auch gewinnen würde. Ein Verstoß gegen das Urheberrecht ist zudem keinesfalls ein Kavaliersdelikt.

Matt Cutts zur Frage: Was ist wichtiger: Content oder Links?

Matt Cutts zur Frage: Wie kann ich die Seiten auf meiner Website einzigartig machen?

Was macht Unique Content aus?

Wie der englische Begriff schon aussagt, ist Unique Content in erster Linie “unique”, also einzigartig. Der Begriff selber gibt aber noch keine Rückschlüsse auf die Qualität der Inhalte an, wobei diese im eigenen Interesse natürlich besonders hochwertig sein sollten. Idealerweise ist der eigene Content absolut unique, das heißt es befinden sich innerhalb des Textes keine abgeschriebenen Passagen oder längere Textstellen, die von einer anderen Quelle kopiert wurden. Zugleich sollte der erstellte Text-Inhalt dem User einen echten Mehrwert bieten. Er muss also etwas aufzeigen, was andere Texte zu diesem Thema bisher nicht dargestellt haben. Ist das nicht möglich, da es sich um ein populäres Thema handelt, was bereits von unzähligen Marktteilnehmern umfangreich abgedeckt wird, sollte er zumindest eine neue Sichtweise auf bekannte Fakten liefern. Dann bekommt der Besucher der Webseite auch das Gefühl, dass er auf dieser Seite tatsächlich.

Unique Content muss außerdem immer auf die Zielgruppe der Webseite ausgerichtet werden. Schon allein aus diesem Grund ist es aus logischem Blickwinkel absolut unabdingbar, tatsächlich einen einzigartigen und neuen Inhalt zu erschaffen. Eine besonders lockere Schreibweise ohne großartige Fachbegriffe ist beispielsweise ideal für eine relativ junge Zielgruppe. Besteht die Zielgruppe eher aus Akademikern oder die Inhalte befinden sich im wissenschaftlichen Bereich, muss der Text hingegen ein Mindestmaß an Seriosität aufweisen. Texte sollten immer auf die Zielgruppe ausgerichtet werden, denn nur so kann sichergestellt werden, dass diese tatsächlich Gefallen an dem Inhalt findet, ihn durchliest und idealerweise sogar an Bekannte, Arbeitskollege oder Familienmitglieder weiterempfiehlt. Auf diese Weise erhält die Seite durch ihre herausragende, zielgruppenorientierte Textqualität zugleich auch einen guten Ruf.

Nach welchen Gesichtspunkten wird Unique Content erstellt?

Wie bereits vorab geklärt wurde, ist Unique Content ein Must-Have für angehende Webseitenbetreiber. Sich für die Erstellung von einzigartigem Content zu entscheiden und diesen dann aber auch tatsächlich zu erstellen, sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Denn bevor überhaupt das erste Wort geschrieben wird, müssen die relevanten Suchbegriffe für die Seite ermittelt werden, auf welche der einzigartige Inhalt optimiert wird. Relevante Suchbegriffe sind immer Keywörter, die eng mit dem angebotenen Thema verbunden sind und zugleich eine Nachfrage seitens der User besitzen. Der optimierte, einzigartige Text stellt dann sicher, dass Google und Co ihn als „besonders relevant“ einstuft, was im Gegenzug zu einer verbesserten Positionierung zu eben diesen ausgewählten Suchbegriffen (und einigen anderen) führt.

Der Unique Content, wenn er dann erstellt wird, sollte aus qualitativen Gesichtspunkten zu überzeugen wissen. Das bedeutet auch, dass mindestens eine gute Rechtschreibung und Grammatik den Text ziert, während der Inhalt, wie eingangs erwähnt, eben einen echten Mehrwert bieten sollte. Die Länge der Texte ist aber keinesfalls in Stein gemeißelt. Noch vor einigen Jahren galt das ungeschriebene SEO-Gesetz, dass ein guter unique Text mindestens rund 300 Wörter umfassen sollte. Durch ständige Verbesserungen und Anpassungen des Algorithmus der Suchmaschinen hat sich aber auch das geändert, denn ein qualitativ hochwertiger Text kann auch durchaus nur 100 oder 150 Wörter umfassen (aber auch viel mehr), wenn er in diesen wirklich lückenlos das Thema erklärt. Kurze Texte sind besonders bei Produktbeschreibungen beliebt, da sich viele Produkte selbst erklären und häufig nur noch eine verkaufsfördernde Beschreibung benötigen – ein zu langer Text würde den verkaufsfördernden Effekt dann ausbremsen, da der Text langatmig wirken könnte.

Gibt es “geklaute” Passagen nicht immer?

Da bekanntlich nur das Universum unendlich ist, gibt es natürlich auch in der deutschen Sprache Grenzen. Autoren, Webmaster, Texter und Journalisten können eben nur aus einer gewissen Anzahl von Wörtern wählen, die ebenso nur in einer begrenzten Anzahl von Formulierungen und sinnvollen Satzzusammenstellungen eingesetzt werden können. Es kann also durchaus passieren, dass einzelne Textpassagen ungefähr einer anderen Textpassage ähneln, die irgendwo in den Weiten des Internets schon einmal von einer anderen Person niedergeschrieben wurde. Daher gilt grob auch die Faustregel, dass der Text wenigstens zu 80 Prozent einzigartig sein sollte. Diese Regel ist aber keinesfalls eine Ausrede, einzelne Textpassagen bewusst zu übernehmen.
Ebenso verhält es sich mit Zitaten. Wird in einer aktuellen News ein Zitat der Bundeskanzlerin übernommen, ist das freilich nicht mehr einzigartig im Internet – da Zitate schon aufgrund ihrer Definition, zumindest aus SEO-Blickwinkel, gar nicht einzigartig sein können. Dennoch sollten derartige Zitate möglichst sparsam verwendet werden. Schließlich muss die geschriebene News den Sachverhalt immer noch eigenständig erklären. Das Zitat ist hingegen nur eine Ergänzung zum eigentlichen Text, sollte aber nicht 90 Prozent des Textes ausmachen. Falls zitiert wird, sollten immer Anführungszeichen und ein Hinweis zur Quelle genutzt werden.

Matt Cutts zur Frage: Wie kann ich die Seiten auf meiner Website einzigartig machen?

Noch einmal zum Abschluss: denk an deine User!

Unique Content ist elementar für SEO, keine Frage, aber im Vordergrund sollte immer der User stehen. Die Inhalte auf Deiner Webseite zeigen auf, wie gut Du dich (oder das Unternehmen sich) mit dem Thema der Webseite auskennt. Die angebotenen Texte, Erklärungen, Produktbeschreibungen und Informationen sind quasi der Charakter Deiner Seite, sie verlocken den User zum Kauf oder zum erneuten Besuch, zur Weiterempfehlung oder zum Hinzufügen der Seite zu seinen Lesezeichen. Unverwechselbare, hochwertige und einzigartige Inhalte, die eben nicht schon tausendfach zur Verfügung stehen, machen deine Webseite aus und gewähren Dir einen direkten Vorteil gegenüber anderen Marktteilnehmern.

Und zu guter letzt, ein wie ich finde tolles Video von Rand Fishkin zum Thema: Wie einzigartig muss Content sein um gut in den Suchmaschinen zu Ranken?

Weiterführende nützliche Informationen zum Thema Unique Content / Texteinzigartigkeit findet Ihr auch hier: