TYPO3 gilt weltweit als eines der am häufigsten genutzten Content Framework Systeme. Grund genug für das Team hinter TYPO3, mit der Version 8.0 einen weiteren Meilenstein zu veröffentlichen. Wer TYPO3 bisher zu langsam fand, darf sich ganz besonders freuen: schon jetzt ist klar, dass die 8er-Version einen dicken Performance-Boost liefern wird.

PHP7 als notwendiges Fundament

Obwohl Version 7 für TYPO3 gerade einmal vor rund einem halben Jahr erschien, zeigen sich die Entwickler hinter dem CMS ausgesprochen fleißig. Die Version 8 bringt einige Neuheiten mit sich. Um in den Genuss dieser zu kommen, wird aber zwingend PHP 7 notwendig. Als „Belohnung“ dafür liefert TYPO3 einen saftigen Performance-Boost, der sich sowohl im Front- als auch im Backend deutlich zeigen soll. Grund ist die direkte Kopplung an das PHP 7, welches mit seinen ganz eigenen Features weitere Schnittstellen zu TYPO3 generiert. Der kryptografisch sichere Pseudozufallsgenerator soll sogar schon jetzt verwendet werden.

Einige weitere Funktionen und Features zeigen sich im Backend. Da soll mit Hilfe des „Form Builders“ nun auch die Möglichkeit bestehen E-Mail Formulare direkt aus dem Backend heraus zu verschicken – ohne weitere Zwischenschritte oder zusätzliches navigieren ins Frontend. Die Templating Engine Fluid kommt ebenfalls zum Einsatz – als eigenständige Standalone-Version feiert sie innerhalb von TYPO3 sogar ihr Debüt.

Kein Ende der Entwicklung in Sicht

Während mit TYPO3 Version 8.0 also vor allem die Integration einiger ausgewählter Features, die Kopplung hin zu PHP 7 und der Performance Boost im Vordergrund stehen, steht die Entwicklung laut dem Team hinter TYPO3 aber keinesfalls still. Ganz im Gegenteil, denn die 8.0 Version soll nach jetzigem Stand lediglich einen Ausblick auf die spätere Long-Term-Support-Version geben. Der aktuelle Fahrplan, entnommen aus der TYPO3 Version 8 Roadmap, umfasst weitere Features.

So ist mit 8.1 eine Integration der Cloud geplant, während sich die Versionen 8.2 und 8.3 dem Editing in TYPO3 widmen und dieses nachhaltig optimieren sollen. Die Stabilisierungsphase soll im Frühling 2017 mit der siebten Auflage der 8er-Version erreicht werden. Aus dieser Edition wird dann zwangsläufig die langfristige Support-Version entstehen, welche als neuer und einheitlicher Standard für TYPO3 genutzt werden wird. Bis dahin können sich Webmaster vor allem über den Performance Boost und die PHP 7 Integration freuen.