Facebook-Fanseiten unser Tipp zum SPAM STOP

Im Interesse aller die sich dafür entschieden haben, Facebook als Plattform für Werbung in eigener Sache oder als Boost für ihr Firmenimage zu nutzen. Es gibt gute Nachrichten. Auch Facebook ist daran interessiert, eure Fanseite sauber zu halten und unnötigen Spam zu vermeiden. Wir zeigen euch im Folgenden wie ihr Fake-Fans rauskicken könnt und unerwünschten Spam ins Exil verbannt.

 

Verzweilfelte Hilferufe in Foren „sogenannter Fan mit exotischem Namen spamt uns zu, kaum löschen wir seinen komplett sinnfreien Beitrag, postet er ihn am nächsten Tag wieder“. Solche fragwürdigen Posts oder auch nettgemeinte Beiträge, die zur Rettung der Waale aufrufen, sind nicht selten. Statt stundenlang Beiträge zu löschen, willst vielleicht gerade du, auch lieber Facebook für dich arbeiten lassen und dich um deine eigentlichen Aufträge kümmern. Hier kommt dir die Social Media Plattform entgegen – schon den vorhandenen Spamfilter entdeckt? Hier ein paar unserer Vorschläge.

 

Hauseigener Facebook Spamfilter

Den Spamfilter von Facebook findet ihr unter Seite bearbeiten > Aktivitätenprotokoll verwenden > Spam. Facebook filtert Spam nach eigenen Prinzipien schonmal vorab. Hier geht‘s hauptsächlich um Seiten von fragwürdigen Urhebern oder mit verdächtigem Inhalt aber auch Sprache ist ein Filterkriterium. À propos Sprache, über Seite bearbeiten > Einstellungen bearbeiten > Filter für vulgäre Ausdrücke, könnt ihr das Niveau eurer Fan-Posts mit dem Filtergrad „mittel“ und „stark“ hochregeln.

Solche Filter lösen in der Regel die Blockierung oder das Verbergen eines Beitrags aus, bevor etwas in die ganze Welt gepostet wird. Möglicherweise schluckt der Facebook Spamfilter jedoch etwas, was ihr gar nicht so unattraktiv findet. Deswegen am besten von Zeit zu Zeit, wie beschrieben die Aktivitäten im Spamfilter durchstöbern und erwünschte Beiträge einfach wieder aktivieren.

 

Falsche Fans

Wer damit schonmal zu tun hatte, bei dem fährt bestimmt grad das Immunsystem hoch. Kein Wunder, denn sowas kann richtig nerven und kann ähnlich wie eine Epidemie bei ehrlichen Fans eine Evakuierung auslösen. Zunächst ist es wichtig, dass ihr rausbekommt, wer hinter solchen Spamattacken steckt. Schaut euch also am besten das Profil verdächtiger Fans an. Das kann ein bisschen Spyarbeit erfordern aber anhand von Fotos, Aktivitäten, Status und sonstiger Profil-Informationen könnt ihr normalerweise recht schnell einen Fake-Fan erkennen. Wenn euch dann irgendwas nicht in den Kram passt bei dem vermeintlichen Fan, dann lasst euch eure komplette Fanliste anzeigen, sucht den Fake-Fan und klickt über das Stellrädchen rechts einfach auf „entfernen“.

 

HashtagsFreund & Feind

Wenn ihr viele Hashtags für eure Seite benutzt. Schaut, dass ihr nicht die alleraller inflationärsten, uniuniversellsten verwendet. Die erreichen zwar jeden. Aber eben auch jeden Spammer. Also schön passend, erreichbar aber nicht zu flach halten.

 

Moderator an die Macht!

In dem oben genannten Beispiel tauchte ein bestimmter Post immer wieder auf, zwar unter einem exotischen, aber dann auch noch unter verschiedenen Namen. Wenn die Herkunft eines Posts so unheimlich ist, dann bringt‘s wahrscheinlich nicht viel, den Zugriff auf eure Page für bestimmte Länder einzuschränken. In solchen Fällen könnt ihr euch die Seitenmoderation (wieder unter >Einstellungen bearbeiten) zu Hilfe machen. Analysiert kurz den Content des unerwünschten Posts und schaut welche Schlüsselwörter im Post verwendet werden. Die könnt ihr dann in den Filter setzen, so dass solche Postinhalte von vornherein blockiert werden.

 

Haltet euren Content sauber!