Das Google+ Buch von Björn Tantau beschreibt die Funktionen und Vorteile von Google+ und präsentiert erfolgreiche Strategien, wie ein Unternehmen durch den Einsatz von Google+ seine Ergebnisse verbessern kann. Als erfahrener Experte im Bereich SEO und Social Media hat Björn Tantau die notwendigen Voraussetzungen, um das Thema eingehend zu beleuchten. Bereits seit Ende der 90er Jahre hat er Erfahrungen im Online Marketing gesammelt, wobei er sich besonders mit SEO, Linkaufbau sowie Marketingkonzepten im Social Media Bereich auseinander setzt. Mit seiner eigenen Marketingagentur stellt er sein Know-how für Kunden aus Deutschland, der Schweiz und Österreich zur Verfügung. In 2011 startete Björn Tantau einen der ersten Blogs in Deutschland zu Google+, in dem er über die neusten Veränderungen bzw. Entwicklungen informiert, auch auf anderen Social Media Plattformen. Björn Tantau schreibt Artikel für Fachmagazine und hält Vorträge über Social Media Marketing sowie zu den Themen SEO und Linkaufbau. Seine Erfahrung bildet die Basis für das Buch über Google+. Schon in früheren Veröffentlichungen beschäftigte sich Björn Tantau damit, wie ein Unternehmen sich bestmöglich im Internet präsentiert, um ein größeres Publikum zu finden. Da das weltweite Netz im Marketing eine relevante Rolle spielt, ist es sinnvoll, diese Möglichkeit optimal auszunutzen. Google+ bietet die perfekte Plattform, um Aufmerksamkeit zu erringen und potentielle Kunden direkt anzusprechen.

Das Buch über Google+

Das Buch über Google+ zeigt, wie der Einstieg in ein erfolgreiches Online Marketing funktioniert und welche Strategien für eine Erweiterung der Reichweite angewendet werden können. Google+ wird sich in der nahen Zukunft stark auf die Social Network Landschaft auswirken. Als bekannteste Suchmaschine arbeitet Google mit SEO-Vorteilen, die entsprechend im Angebot erscheinen. Google+ steht dafür ein, dass die jeweils passenden Themen mit den richtigen Menschen geteilt werden. Dieses Angebot gilt sowohl für Privatpersonen als auch für Firmen, Vereine und Institutionen. Dabei setzt Google+ auf eine Kombination der bereits existierenden Serviceleistungen und neuer Social Plugins. Abhängig von den jeweiligen Anforderungen lassen sich die Beziehungen bei Google+ auch einseitig aufsetzen, was einen wesentlichen Unterschied zu den üblichen Social Networks darstellt. Mithilfe von Kreisen,

Beiträgen, Streams, Kommentaren usw. können die Nutzer Kontakte knüpfen und in den verschiedensten Bereichen Erfahrungen austauschen.

Ende 2011 begann Google damit, Unternehmen sowie Organisationen in seine „Google+ Seiten“ Plattform aufzunehmen. Mit den entsprechenden Funktionen können Marketingstrategien geschickt platziert werden. Erweiterte Zugriffe, beispielsweise über Apps, optimieren die Navigation und bieten somit vielfältige Möglichkeiten für die Nutzer. Die Informationen, die in Google+ zur Verfügung stehen, werden über Meta-Elemente in die Suchergebnisse integriert. Durch die Präsentation einer Privatperson oder eines Unternehmens erhält der Nutzer automatisch Zugang zu den entsprechenden Google Webmaster Tools. Detaillierte Erklärungen zu Google+ und den möglichen Marketingstrategien sind in dem Buch von Björn Tantau zu finden.